ich hasse dieses Internet von Jarett Kobek

Hey du 🙂 #gehört auf #Spotify
gelesen von #ChristianUlmen , erschienen im #FinchZebraVerlag

wunderbar von Christian vorgelesen ist dieses Buch eine Irrfahrt in der Gegenwart, durch das Internet, durch die Gesellschaft, durch die Welt. Jarett nervt einen zuweilen mit seinen Informationen zum Eumelamin in der Basalschicht der Epidermis, doch das ist gewollt. Viele andere Widerholungen sind es auch. In manchen Romanen nervt das, ist stilistisch furchtbar schlecht. Hier ist es so sehr überspitzt, dass es grandios ist. Davon abgesehen erzählt der Autor mit viel Witz und Ironie über die Tücken des Internets. Jeder von uns ist schon einmal in ein Fettnäpfchen getreten, ob nun mit Absicht, oder aus Versehen. Hier findest du dich wieder, wenn du denn den Humor magst. Ich mochte ihn, habe gerne zugehört und auch gelacht. Manche Situationen waren so abstrus, dass einem schwindelig wurde. Für einen ersten Roman, ist es wirklich kurzweilig und unterhaltsam.
Hör gerne mal rein.

Bis bald mal wieder ❤
Eva

Klappentext

Zeitgeist ist sein zweiter Name: Mit rasender Energie erzählt Jarett Kobek in seinem Roman, was das Internet mit uns macht.

San Francisco: Eine Gruppe von Freunden kollidiert hart mit der digitalen Gegenwart. Adeline hat nach einer unbedachten Äußerung zu Beyoncé und Rihanna einen Shitstorm am Hals, und Ellen findet sich nackt im Netz. Die Kampfzone hat sich verschoben, und wir selbst haben die Munition geliefert: Warum geben wir unsere Daten her? Machen Apple und Google zu den mächtigsten Playern der Welt?