Interview mit Jana Ulmer

Ich habe hier für euch ein Interview mit Jana Ulmer notiert. Sie schreibt Fantasy und ist seit neuestem kein Selfpublisher mehr. Ihr aktuelles Werk darf ich testlesen, komme aber kaum voran, weil es so sooo lang ist. Sehr schade.

Also hier unsere kleine Fragerunde:

F: Du schreibst unter deinem richtigen Namen, nehme ich an, oder ist es ein Synonym? 

A: Das stimmt, Jana Ulmer ist mein richtiger Name. 

F: Findet man dich auch noch irgendwo im www?

A: Bis jetzt nur auf Instagram: jana.ulmer.autorin. Ich plane auch eine FB-Seite zu eröffnen und eventuell eine eigene HP, aber das kommt mit der Zeit.

F: Bisher habe ich nur einen Fantasy Roman von dir gelesen, ist das dein Genre in dem du dich wohl fühlst, oder schreibst du auch anderes? 

A: Ich selbst lese fast nur Fantasy, ab und an auch mal etwas anderes. Aber bisher habe ich nur im Fantasy-Genre geschrieben. 

F: Dein Roman spielt in der wirklichen Welt und in einer Fiktion. Das hat mir viel Spaß gemacht beim Lesen, wie kamst du auf diese Idee?

A: Hinter unserem alten Haus kann man auf einen Weinberg sehen, auf dem ein altes Wasserhäuschen steht. Ich bin schon als Kind darauf gekommen, dass es ein Portal in eine fremde Welt sein könnte. So entstand die Idee zu „Die Tasyar-Chroniken“. Ich habe als Schauplatz aber eine Stadt in Kalifornien gewählt, weil ich dieses Land einfach liebe. 

F: Aktuell bist du an Teil 2 zu den Tasyar Chroniken dran, das ist auch so ein langes dickes Buch. Hast du noch ein weiteres in Planung?

A: Ja, ich schreibe gerade an Teil 3. In Planung habe ich noch ein weiteres Projekt, bis jetzt aber nur ganz grob. 

F: Du bist reiner selfpublisher, richtig? Hast du Pläne einen Verlag zu finden oder ist alles gut so? 

A: Mein Buch ist im Selfpublishing nicht mehr zu finden. Der Tagträumer-Verlag hat es übernommen und es erscheint dort am 21.03.2019. 🙂

F: Buch oder digital?

A: Auf jeden Fall Buch. Ich brauche richtige Seiten, die ich umblättern kann. 😀

F: Liest du auch noch selbst zum Zeitvertreib?

A: Auf jeden Fall. Wobei ich früher ein Vielleser war und ein 600-seitiges Buch an einem Wochenende geschafft habe. Leider habe ich dafür nicht mehr die Zeit und es dauert bei mir eher 2 Wochen. 

F: Wenn du selbst liest, was liest du dann am liebsten? 

A: Fantasy, und da ist von Urban- bis High Fantasy alles mit dabei. 

F: Welchen Autor, sollte man deiner Meinung nach unbedingt gelesen haben? Bzw. welches Buch?

A: Welche Bücher mir in letzter Zeit sehr gut gefallen haben, sind „Das Reich der sieben Höfe“ von Sarah J. Maas und „Das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo. Vor einem Jahr habe ich „Die dreizehnte Fee“ von Julia Adrian gelesen, was mir auch sehr gut gefallen hat. Gut, das war jetzt mehr als ein Autor, aber ich konnte mich nicht entscheiden. 😀

Ich bedanke mich noch einmal für alles